A60 bei Rüsselsheim: Betrunkener Lkw-Fahrer fährt in Baustellenabsperrung

228
(Symbolfoto: SD-Pictures auf Pixabay)

Am späten Montagabend (13.) kam es auf der BAB 60 bei Rüsselsheim zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Ein 58-Jähriger aus Osteuropa befuhr mit seinem beladenen Sattelzug den rechten Fahrstreifen kurz nach der Ausfahrt Rüsselsheim-Mitte, als er ungebremst in einen zur Baustellenabsicherung aufgestellten Lkw mit Sperrwand prallte. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Sattelzug nach rechts abgewiesen und kam an der Leitplanke zum Endstand. Die Absicherungseinheit wurde völlig zerstört.

Durch den heftigen Zusammenstoß wurde der Lkw-Fahrer leicht verletzt und nach der Erstversorgung durch Rettungskräfte ins Krankenhaus verbracht. Die vorläufige Schätzung des entstandenen Sachschadens wird von der Polizei auf circa 60.000 Euro geschätzt. Erste Hinweise bei der Unfallaufnahme deuteten darauf hin, dass der Konsum von Alkohol hier eine größere Rolle gespielt haben könnte. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Andere Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Bergungsmaßnahmen gestalteten sich sehr schwierig, sodass die Autobahn in Richtung Mainz für mehrere Stunden voll gesperrt werden musste. Der Verkehr wurde weitläufig umgeleitet.

(Text: PM PP Südhessen)