Berkersheim: Ein falschgeparktes Auto, eine eingeschlagene Balkontür und ein geretteter 82-Jähriger

193
(Foto: AlexDE auf Pixabay)

Ein falschgeparktes Auto, eine eingeschlagene Balkontür und ein geretteter 82-Jähriger – so entwickelte sich ein Polizeieinsatz wegen eines verkehrswidrig geparkten Autos am Freitagnachmittag im Stadtteil Berkersheim. Aber der Reihe nach.

Gegen 17 Uhr ging beim 14. Polizeirevier eine Beschwerde über ein Fahrzeug ein, dass in der Straße “Am Schieferstein” so abgestellt worden sei, dass nun niemand mehr daran vorbeikäme. Diese Mitteilung deckte sich mit der Feststellung, die die entsandte Streife vor Ort traf: Ein Auto war halb auf dem Gehweg, halb auf der Straße geparkt und behinderte den Verkehrsfluss erheblich. Über das Kennzeichen ermittelten die Beamten zügig den Besitzer des Autos und dessen Adresse, mithilfe angetroffener Nachbarn lokalisierten sie zudem noch dessen Wohnung in dem Mehrparteienhaus. Nur: Auf Klingeln und Klopfen öffnete niemand. Die Polizisten wussten jedoch, dass ein Verantwortlicher zuhause sein musste, schließlich hatte eine Nachbarin diesen beim Abstellen des Autos und dem Betreten des Wohnhauses beobachtet und dies den Beamten gegenüber geäußert. Also blieben die beiden hartnäckig und hörten an der Wohnungstür ganz genau hin. Und tatsächlich nahmen sie Geräusche wahr, die auf die Anwesenheit eines Menschen schließen ließen. Kurzerhand versuchten die Oberkommissarin und ihr Kollege über Fenster und Balkon einen Kontakt herzustellen, um so eine Abschleppung des Autos und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten für den Verantwortlichen abzuwenden. Diese Maßnahme sollte sich als goldrichtig herausstellen, denn sie verhinderten damit noch viel erheblichere Unannehmlichkeiten als ein abgeschlepptes Auto. Durch die Balkontür erkannten die Polizisten einen auf einer Couch liegenden, krampfenden Mann, der offensichtlich sofort medizinische Hilfe benötigte. Sie forderten einen Rettungswagen über Funk an, schlugen die Glasscheibe der Balkontür ein und leisteten Erste Hilfe.

Der 82-Jährige wurde nach Eintreffen der Rettungskräfte weiter versorgt und in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Offenbar befand er sich bereits beim Abstellen seines Autos in einem schlechten Gesundheitszustand. Mit seinem Autoschlüssel, den er in seiner Jacke bei sich trug, parkte die Polizei sein Auto um und beseitigte die Verkehrsbehinderung auf diese Weise.

(Text: PM PP Frankfurt)