Internationaler Frauentag 2023: Veranstaltungen und Aktionen in Bensheim

506
(Grafik: HANSUAN FABREGAS auf Pixabay)

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, eine gleichberechtigte Verteilung der Sorgearbeit und eine Chancengleichheit unabhängig vom Geschlecht: Rund um den Frauentag am 8. März bietet das Frauenbüro Bensheim auch in diesem Jahr wieder zusammen mit den Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Bergstraße Veranstaltungen zu den weltweiten Aktionen zum Equal Care Day, Equal Pay Day und zum Internationalem Frauentag an.

Equal Care Day

Am 1. März greift der Equal Care Day (ECD) das Thema „Care-Arbeit“ auf. Damit gemeint sind das Betreuen und Pflegen von eigenen Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen: eine Arbeit, die in den allermeisten Fällen nach wie vor fast selbstverständlich Frauensache ist und nicht bezahlt wird. Zum ECD findet bereits am 27. Februar um 19 Uhr ein kostenloser Online-Vortrag mit Laura Fröhlich statt. Die Journalistin und Buchautorin setzt sich als Expertin mit Mental Load und seinen Folgen auseinander: „Immer-an-alles-denken” – eine Anforderung, die sich häufig aus dem Spagat zwischen Beruf und Familie ergibt und ein hohes Maß an Organisation erfordert. Das traditionell geprägte Rollenbild führt dazu, dass vom Mental Load zumeist Frauen betroffen sind. In ihrem Vortrag „Alles unter einen Hut. Wie wir Haushalts-, Alltags- und Familien-Organisation FAIR-Teilen können“ spricht Fröhlich darüber, was Eltern gewinnen, wenn sie den Mental Load teilen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Interkommunalen Zusammenarbeit der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Kreis Bergstraße statt. Anmeldung zum Online-Vortrag sind per Mail an gleichstellungsbuero@viernheim.de möglich, der Teilnahmelink wird nach Anmeldung zugesandt.

Equal Pay Day

Der Equal Pay Day (EPD) macht jedes Jahr auf die Entgelt-Ungerechtigkeit zwischen Frauen und Männern aufmerksam. Er steht diesmal unter dem Motto „Die Kunst der gleichen Bezahlung“ und macht auf die strukturellen Ursachen aufmerksam, die in Kunst und Kultur zum Gender Pay Gap von über 30 Prozent führen. Es sind die gleichen strukturellen Ursachen, die gesamtgesellschaftlich dazu führen, dass Frauen im Schnitt 18 Prozent weniger verdienen. Am 7. März ist daher der Film „Lotte am Bauhaus“ im LUXOR Filmpalast Bensheim zu sehen. Das Film-Drama erzählt die Geschichte der 20-jährigen Lotte Brendel, deren Leben als künftige Ehefrau und Mutter an der Seite eines Mannes vorherbestimmt zu sein scheint. Gegen den Willen ihrer Familie schließt sie sich einer Gruppe Künstlerinnen und Künstler an und bewirbt sich an der 1919 von Walter Gropius in Weimar gegründeten Kunstschule „Bauhaus“.

Filmvorführung

Die Filmvorführung am 7. März ist eine gemeinsame Veranstaltung der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Bergstraße, mit Unterstützung des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB), den DGB Frauen Bergstraße, den Business Women Bergstraße (BWB) e.V. und dem Südhessischen Bündnis „Gemeinsam gegen Altersarmut von Frauen“. Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz und Bürgermeisterin Christine Klein begrüßen um 19 Uhr die Gäste. Die Filmvorführung beginnt um 19.30 Uhr. Karten können im Vorverkauf über den LUXOR Filmpalast Bensheim erworben werden. Weitere Informationen unter: www.luxor-kino.de.

Fahnenhissen zum Aktionstag

Am Internationalen Frauentag selbst hisst die Stadt Bensheim am Rathaus um 11 Uhr traditionell die Fahne zum Aktionstag. Am Abend des 8. März gastieren die „hessischen Weltbürgerinnen des ACHT OHREN Trios“ um 19 Uhr im im PiPaPo Kellertheater (Wambolter Hof). Ihr Programm „Unter 12 Sternen – Musik von Europas Straßen und Plätzen“ präsentiert den Gästen Melodien, Rhythmen, Lieder und Tänze aus vielen Ländern Europas. Ergänzt wird die Musik durch literarische Texte, die von Städten, Regionen, Ländern und den Menschen mit ihren Freuden und Leiden erzählen. Karten gibt es bei der Tourist Information im Vorverkauf für zehn Euro (Telefon 06251/8696101) und an der Abendkasse für zwölf Euro.

Weitere Informationen: Frauenbüro Stadt Bensheim, Telefon 06251/856003, Mail: frauenbuero@bensheim.de.

(Text: PM Stadt Bensheim)