Mainz-Kastel: Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

233
Symbolbild Feuerwehr (Foto: Michael Schwarzenberger auf Pixabay)

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Frankfurter Straße in Mainz-Kastel sind am heutigen Freitagvormittag (10.) zwei Personen verletzt worden.

Gegen 10.40 Uhr wurde der Feuerwehr das in einer Wohnung ausgebrochene Feuer gemeldet. Aufgrund des Brandes und der damit einhergehenden starken Rauchentwicklung wurden die Hausbewohner evakuiert. Sie konnten später teilweise ihre Wohnungen wieder aufsuchen. Die restlichen Bewohner wurden anderweitig untergebracht. Der 63-jährige Bewohner der betroffenen Wohnung musste schwerstverletzt stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Eine weitere Hausbewohnerin wurde wegen des Verdachtes auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Brandursachenermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der entstandene Schaden beträgt einer ersten Schätzung zufolge rund 70.000 Euro.

(Text: PM PP Westhessen)