Im Jubiläumsjahr der Eppertshäuser Feuerwehr: Mehrere Wahlen im Vereinsvorstand

302
Gut besucht war die Mitgliederversammlung des Feuerwehrvereins Eppertshausen (Foto: FFW Eppertshausen)

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung fand auch die Mitgliederversammlung des Feuerwehrvereins Eppertshausen 1898 e.V. statt. Auf der Agenda standen insbesondere etliche Neuwahlen für den Vorstand sowie Ehrungen für längere Mitgliedschaften und langjährige Einsatzzeiten in der aktiven Wehr und Wahrnehmung von Aufgaben im Verein, beispielsweise als Jugendwart, Pressewart, Schriftführer und weiteren Diensten.

Nach der Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch den 1. Vereinsvorsitzenden Achim Joha wurde in einer Gedenkminute allen im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder des Feuerwehrvereins gedacht. Es folgte sein Jahresbericht, in dem er insbesondere den mehrtägigen Einsatz beim Waldbrand in Münster referierte und sich bei der Bevölkerung für die vielen netten Worte, der Unterstützung durch Lebensmittel und Geldspenden und auch für zahlreiche Beitritte zum Verein bedankte. Die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen 1898 e.V. konnte trotz Sterbefällen und Vereinsaustritten einen Zuwachs von 67 Mitgliedern verzeichnen. Somit fehlen dem Verein nur noch 89 neue Mitglieder zum Erreichen der magischen 1.000 Vereinsmitgliedschaften, von denen die Feuerwehr hofft, sie im Jubiläumsjahr 2023 erreichen zu können – in diesem Jahr wird die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen 125 Jahre alt – zum Jubiläum ist am ersten Septemberwochenende ein mehrtägiges Fest geplant, das Freitagabend mit einem Dämmerschoppen beginnen und Sonntagabend gemütlichen ausklingen soll. Diese drei Tage (1. bis3. September) sollten also bei allen Bürgen schon einmal vorgemerkt sein. Neben dem Jubiläumsfest ist für dieses Jahr nach Corona-Zwangspause auch wieder die Ausrichtung der MAI-Fire am Abend des 30. April geplant.

Insgesamt 2.700 Einsatzstunden geleistet

Es folgte der Bericht des Gemeindebrandinspektors Gerd Sengewald, der von den aus der Pandemie resultierenden Problemen für die Einsatzabteilung und der Ausbildung berichtete und selbst auch noch einmal den Einsatz der aktiven Kräfte beim Waldbrandgeschehen hervorhob, aber auch noch andere größere Einsätze, wie beispielsweise PKW in Steinbruchsee, Explosion in Schreinerei, Zimmerbrand an Vatertag oder einen schweren Unfall auf der Hauptstraße ansprach. Insgesamt kommt die Einsatzabteilung trotz relativ weniger Einsätze aber auf über 2.700 Einsatzstunden.

Neben den Berichten des aus dem Amt scheidenden Jugendfeuerwehrwartes Christoph Neubecker, der Leiterin der Kinderfeuerwehr Julia Mayer-Klitzke, des ebenfalls aus dem Amt scheidenden Sprechers der Ehren- und Altersabteilung Rudi Scharf, des Kassenverwalters Michael Klitzke sowie der Revisoren Günter Abt und Jens Naumann standen zudem Ehrungen und Neuwahlen an.

Wie bereits erwähnt, wurden auch etliche Posten innerhalb des Feuerwehrvereins neu gewählt. Bei den Wahlen für den Vorstand des Feuerwehrvereins wurde Michael Klitzke als 1. Kassenverwalter ebenso in seinem Amt bestätigt wie auch Marius Murmann als 1. Pressewart. Neu im Amt sind Dogan Kilic und Nico Gruber als 1. und 2. Schriftführer. Günter Abt und Steffen Schröder wurden als Revisoren gewählt, zu Beisitzern im Vereinsvorstand wurden zudem Carsten Helfmann, Thomas Braun, Volker Murmann, Jan Scharf, Florian Sengewald, Julia Mayer-Klitzke, Kai Sterkel, Jens-Kevin Kinkel sowie Maik Wystrach gewählt.

Besonderes Augenmerk auf Jubiläumsfeierlichkeiten

Zum Abschluss wurde noch ein Ausblick auf die Veranstaltungen des Feuerwehrvereins für das Jahr 2023 gegeben: Die MAI-Fire wird am 30. April, der Weihnachtsmarkt mit Teilnahme der Jugendfeuerwehr am Wochenende 16./17. Dezember und die Winterwanderung zum Jahresabschluss am 30. Dezember stattfinden. Besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr jedoch ganz klar auf der Jubiläumsfeier zum 125-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen, die am 16. Januar 1898 gegründet wurde. Beginnen sollen die Feierlichkeiten, die rund um die Bürgerhalle stattfinden werden, am Freitagabend mit einem gemütlichen Dämmerschoppen, samstags ist ein geselliger Abend mit Musik geplant. Der Sonntag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem Frühschoppen sowie einer Fahrzeugausstellung mit Feuerwehrautos von verschiedenen Wehren im Kreis sowie Musik von Spielmannszügen der Feuerwehr.

Beendet wurde die Jahreshauptversammlung gegen 21.30 Uhr mit dem Motto der Feuerwehr: Gott zur Ehr‘ – dem Nächsten zur Wehr.

Neuwahlen

Dem Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen 1898 e.V. gehören nun an: Achim Joha (1. Vorsitzende), Tobias Franze (2. Vorsitzender), Michael Klitzke (Kassenverwalter)
Kai Schmidt (stellvertretender Kassenverwalter), Dogan Kilic (1. Schriftführer), Nico Gruber (2. Schriftführer), Marius Murmann (1. Pressewart & stellvertretender Gemeindebrandinspektor), Kai Sterkel (2. Pressewart & Beisitzer / stellvertretender Leiter Kinderfeuerwehr), Julia Mayer-Klitzke (Beisitzerin / Leiterin Kinderfeuerwehr), Carsten Helfmann (Beisitzer), Thomas Braun (Beisitzer) , Volker Murmann (Beisitzer), Jan Scharf (Beisitzer), Florian Sengewald (Beisitzer), Jens-Kevin Kinkel (Beisitzer), Maik Wystrach (Beisitzer).

Dem Vorstand gehören weiterhin folgende Personen kraft Amtes bzw. durch Wahl der entsprechenden Abteilungen an: Gerd Sengewald (Gemeindebrandinspektor), Jens Naumann (Gemeindejugendfeuerwart), Uwe Scharf (Sprecher der Ehren- und Altersabteilung).

(Text: Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen)