Darmstädter Herrngarten: Blutbuche und Kolorado-Tanne müssen gefällt werden

229
Blutbuche im Herrngarten. (Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt)

Ersatzpflanzungen im Herbst/Winter 2023 vorgesehen

Einer der markantesten Bäume im Herrngarten, eine etwa 200 Jahre alte Blutbuche ist abgestorben. Auch eine Kolorado-Tanne ist so stark geschädigt, dass sie aus Sicherheitsgründen im Februar gefällt werden muss. Voraussichtlich erfolgt beides am 14. Februar.

„Beide Bäume sind bereits durch die vergangenen trockenen Jahre geschwächt gewesen. Auch ein Weißanstrich, welcher zum Schutz gegen Sonnenbrand am Stamm der Blutbuche aufgetragen wurde, konnte den Baum nicht mehr retten. Zuletzt kam dann auch noch ein starker Pilzbefall durch den Riesenporling am Stammfuß hinzu, was zum Absterben der Blutbuche geführt hat. Die Kolorado-Tanne ist von der Krone her absterbend“, so Grünflächendezernent Michael Kolmer. „Leider ist eine Fällung der beiden Bäume zum Schutz der Menschen im Herrngarten damit ohne Alternative. Gerade die sehr schöne Blutbuche hat uns bis zum Schluss immer wieder beschäftigt. Ich bedauere dies persönlich sehr.“

Nach der Herstellung neuer Baumgruben im kommenden Herbst/Winter 2023 würden neue Bäume an den gleichen Stellen nachgepflanzt.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)