Räuber lösen größeren Polizeieinsatz in Bad Homburg aus

361
Symbolbild -Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht auf dem Weg zu einem Einsatz (Foto: Ivan Lopatin auf Unsplash)

Am heutigen Donnerstagmorgen (9.) kam es in Bad Homburg in der Louisenstraße zu einem Überfall auf einen 40-jährigen Mann, bei dem dieser mit einer Schusswaffe bedroht wurde.

Das Opfer lief gegen 4.45 Uhr durch einen Hof in Richtung seiner Wohnung. An deren Eingang wurde er von vier Tätern bedroht und in seine Wohnung gedrängt. Während einer Rangelei mit den Tätern gelang ihm die Flucht aus der Wohnung und anschließend die Verständigung der Polizei.

Da nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch bewaffnete Täter in der Wohnung aufhalten, wurden die Räumlichkeiten durch alarmierte Spezialkräfte durchsucht. Es konnten keine Täter angetroffen werden. Für die Einsatzmaßnahmen wurde das Gebäude durch Polizeikräfte umstellt und die Louisenstraße zwischen 7.30 und 8 Uhr gesperrt. Bei der Auseinandersetzung mit den Tätern wurde der 40-Jährige leicht verletzt. Zu den Tätern oder deren Fluchtrichtung liegen keine Erkenntnisse vor.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen, welche gegen 4.45 Uhr im Bereich der Hausnummer 125 verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

(Text: PM PP Westhessen)