Pfefferspray an Weiterstädter Schule versprüht: Polizei und Rettungswagen im Einsatz

198
(Symbolfoto: Jonas Augustin auf Pixabay)

Das Sprühen von Pfefferspray in dem Treppenhaus einer Weiterstädter Schule im “Klein-Gerauer Weg” hat am heutigen Mittwoch (1.) gegen 11 Uhr den Einsatz der Polizei und mehrerer Rettungswagen ausgelöst.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll ein 15 Jahre alte Tatverdächtiger gegen 10.30 Uhr mit einem Pfefferspray in diesem Bereich des Gebäudes gesprüht haben. Insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler klagten nach derzeitigem Kenntnisstand anschließend unter anderem über Atemwegsreizungen. Neben dem Treppenhaus war auch die Luft angrenzender Klassenräume betroffen, die bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte gelüftet worden waren. Alle zwölf Schüler wurden noch vor Ort ärztlich versorgt. Glücklicherweise musste keiner in ein Krankenhaus. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde der junge Tatverdächtige seinen Eltern übergeben.

(Text: PM PP Südhessen)