Frankfurt: Spielplatz Kalbacher Stadtpfad nach Neubau eröffnet

509
Spielplatz Kalbacher Stadtpfad nach Neubau eröffnet. (Foto: Maik Reuß)

Am heutigen Freitag, 6. Mai, wurde der neu gebaute Spielplatz Kalbacher Stadtpfad von Sylvia Weber, Dezernentin für Bildung, Immobilien und Neues Bauen, und Heike Appel, Leiterin des Grünflächenamtes, feierlich eröffnet.

Funkelnde Augen bei Klein und Groß, ungeduldiges Gewusel und großes Staunen: Am 6. Mai wurde nach nur einer Woche Mitmachbaustelle der neue Spielplatz Kalbacher Stadtpfad eröffnet. Für Seebärinnen und Landratten, Piratinnen und Freibeuterbanden gibt es hier Einiges zu entdecken.

Das 1.200 Quadratmeter große Areal des Spielplatzes liegt direkt am Kalbach und wurde aus den Mitteln des SPATZ-Programmes der Stadt Frankfurt neugestaltet. SPATZ ist ein Kooperationsprojekt des Frankfurter Kinderbüros und des Grünflächenamtes. Das Programm bietet Frankfurts jungen Bürgerinnen und Bürgern eine Möglichkeit, sich aktiv im öffentlichen Raum und an der Stadtgestaltung zu beteiligen.

 

Stadträtin Weber ist beeindruckt: „Die maritime Spielgeschichte und außergewöhnliche Spielgelegenheiten wie das Dreimaster-Kletterschiff oder Schatzinselhüttchen für kleine Entdeckerinnen und Entdecker: Alles hier haben wir dem Einfallsreichtum und dem handwerklichen Geschick der Kalbacher Kinder zu verdanken. Das Ergebnis einer umfangreichen Kinderbeteiligung kann hier bewundert und bespielt werden. Das Recht von Kindern beteiligt zu werden, wurde eindrucksvoll mit Leben gefüllt.“

Die Eröffnung des Spielplatzes ist der Abschluss eines umfangreichen Projekts: Die Vorbereitungen in Grünflächenamt und Kinderbüro begannen bereits im Jahr 2019. Mit der Kinderbeteiligung konnte dann trotz Corona im vergangenen Jahr gestartet werden. Initialzündung zur Spielplatzneugestaltung gab Eva Maria Lang, Kinderbeauftragte in Kalbach. Dabei sind die Ideen entstanden, die in der Bauwoche von Kindern und ihren erwachsenen Helferinnen und Helfern umgesetzt wurden. Ein Schiff, ein Sandfloß, Planken, und Taue: Der Kalbacher Stadtpfad ist zu einer Hochburg der Piraterie geworden. Zugleich war es den Kindern wichtig, den Spielplatz für möglichst viele verschiedene Menschen attraktiv zu machen: Die Spielstationen bieten verschiedene Schwierigkeiten, Orte zum Verschnaufen und Anlehnen, sind zum Teil unterfahrbar und lassen sich mit allen Sinnen erleben.

„Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen hat uns deutlich vor Augen geführt, wie hoch die Belastung vor allem für Kinder und Jugendliche war. Spiel und Bewegung sind die Grundbedürfnisse für ein gesundes Aufwachsen. Dazu gehören Spielplätze und Bewegungsräume, für die wir als Stadt Sorge tragen. Auch wenn die Herausforderungen durch den Klimawandel steigen, die Spielgelegenheiten für Kinder und Begegnungsorte für Familien sind mir ein ganz besonderes Anliegen“, betont Umweltdezernentin Rosemarie Heilig.

Gemeinsam mit dem Kinderbüro und dem Grünflächenamt wurde mit der Kinderbeauftragten Lang, dem Team von Alea und der Biebertaler Planungsgruppe die Neugestaltung des Spielplatzes mit den Kalbacher Kindern geplant und umgesetzt. Im Vorfeld wurden Landschaftsbauarbeiten wie Erdarbeiten, die mit schwerem Gerät erfolgen mussten, von der Firma Wisag Garten- und Landschaftsbau ausgeführt. In der Spielplatz-Aktionswoche vom Montag, 2. Mai, bis Freitag, 6. Mai wurde die Fläche mit Kindern und Erwachsenen gestaltet und wurden fantasievolle Spielgeräte gemeinsam vor Ort gebaut.

(Text: PM Stadt Frankfurt)