Eschersheim: Verdächtiger Drogendealer versucht zu flüchten

110
(Symbolfoto: Jonas Augustin auf Pixabay)

Bei der Streifenfahrt fiel einer Funkwagenbesatzung des 12. Polizeireviers am Samstagabend (30.) eine verdächtige Person an der U-Bahnhaltestelle Weißer Stein in Frankfurt-Erschersheim auf. Beim Erblicken der Polizisten setzte der mutmaßliche Drogendealer zur Flucht an.

Der 22-Jährige sollte zunächst kontrolliert werden. Er versuchte dies jedoch zu verhindern und rannte davon. Aus gutem Grund, wie sich nur kurze Zeit später herausstellen sollte. Die Beamten konnten den 22-Jährigen nach wenigen 100 Metern einholen und stellen. Auf seinem Fluchtweg hatte er sich seiner Drogen entledigt: rund 22 Gramm Haschisch fanden die Beamten hinter einem Bauzaun. Bei seiner Durchsuchung traten dann zwei Handys und ein hoher Bargeldbetrag zutage. Schließlich wurde seine Wohnung in Frankfurt durchsucht. Hier fanden die Beamten weitere Betäubungsmittel (über 200 Gramm Marihuana), hohe Bargeldbeträge und diverse erlaubnisfreie Waffen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz (u. a. Verdacht des Handeltreibens).

(Text: PM Polizei Frankfurt)