The Dildo Brothers präsentieren: Die Bembel-Dildos machen Lust auf mehr

439
Jürgen Schreiter mit dem „Hessenstab“ mitten in Bembeltown.

FRANKFURT | Stramme 23 Zentimeter Länge hält der Hessen-Dildo für seine Nutzerinnen und Nutzer bereit. Die beiden Geschäftspartner Jürgen Schreiter und Franz Mayer hatten die Idee einzigartige Dildo-Kreationen im Bembel-Muster herzustellen und zu verkaufen.

Bereits seit einigen Jahren führt Jürgen Schreiter das Geschäft „Bembeltown“ in der Tilsiter Straße 10 im Frankfurter Stadtteil Bockenheim. Dort verkauft er allerhand: vom klassischen Bembel über T-Shirts bis hin zum Herrenschmuck. Durch seine Arbeit hatte er bereits die richtigen Kontakte, um der Idee der Bembel-Dildos zum Erfolg zu verhelfen.

Die Luststäbe werden, genauso wie der klassische Bembel, aus Steinzeug hergestellt. Steinzeug hat die höchste Ton-Qualitätsstufe und wird bei über 1200 Grad bis zu zwölf Stunden gebrannt. Produkte aus Steinzeug sind frostbeständig und spülmaschinenfest. „Wobei es beim Dildo wohl nur auf die Spülmaschinenfestigkeit ankommt“, lacht Schreiter. Für die Sicherheit der Anwenderinnen ist das Gerät ebenfalls stoßfest. „Was noch wichtig ist: Die Stäbe lassen sich mit heißem oder auch kaltem Wasser befüllen. Je nachdem, ob es untenrum lieber mollig warm sein soll oder eiskalt“, führt Schreiter fort.

Doch die Dildo Brothers möchten es nicht beim klassischen Luststab belassen. Sie haben bereits viele Ideen, um ihre Kunden mit neuen Ideen aus der Kategorie Liebe zu überraschen. Neben dem großen Sexspielzeug, soll nun auch eine kleinere Version erscheinen. Als „Diva“ -Edition soll der Stab auch in der Farbe rosa verkauft werden. Für alle, die den Dildo lieber ins Regal stellen, als ihn selbst auszuprobieren, soll noch eine Version mit Likör gefüllt herauskommen. „Wir haben da schon ganz tolle Namen gefunden, wie „die scharfe Granate“. Der Stab wird dann mit Chili-Likör befüllt“, sagt Schreiter und grinst dabei amüsiert.

Ob fürs Regal oder den eigenen Spaßgebrauch, die Dildo Brothers freuen sich darauf, den Hessen-Dildo an den Mann und vor allem an die Frau zu bringen. Ab Anfang Mai können bei einzigartigen Dildo-Mal-Partys die Teilnehmer unter dem Motto „Paint your own Dildo“ bei Sekt und Snack die Objekte nach eigenem Wunsch bemalen. Eine super Idee für kreative und einzigartige Junggesellinnenabschiede.

Weitere Informationen gibt es unter: www.bembeltown.de und www.bembel-party.de.

(Text & Foto: TL)