A66 bei Wiesbaden: Berauschter Autofahrer nach Unfallflucht gefasst

104
Symbolbild Autobahn (Foto: hpgruesen auf Pixabay)

Am Mittwochnachmittag (6.) floh ein betrunkener Autofahrer nach einem Verkehrsunfall bei Wiesbaden, wurde aber in Frankfurt gefasst.

Ein 36-Jähriger befuhr mit einem silbernen VW die A 66 in Richtung Frankfurt auf dem rechten von drei Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Erbenheim und Nordenstadt zog der VW plötzlich über alle Fahrspuren nach links, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und fuhr dann wieder nach rechts bis in die Außenschutzplanke. Anschließend setzte der Mann seine Fahrt einfach fort. Zeugen informierten die Polizei.

Während der Fahndung nach dem VW konnte dieser von einer Streife in Frankfurt angehalten und kontrolliert werden. Da der 36-Jährige offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und er zudem illegale Drogen im Fahrzeug hatte, wurde er festgenommen und musste eine Blutprobe abgeben. Der Führerschein des Mannes und die aufgefundenen Drogen wurden sichergestellt. Anschließend durfte der Mann die Dienststelle wieder verlassen.

Der Sachschaden an PKW und den Schutzplanken wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.

(Text: PM Polizei Westhessen)