Wiesbaden unterstützt die Anerkennung ehrenamtlichen Engagements mit 15.000 Euro

127
(Symbolbild: Ibrahim Boran auf Unsplash)

In ihrer letzten Sitzung hat die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Wiesbaden der Einrichtung eines Anerkennungsfonds zugestimmt. Dafür stellt die Stadt für das Jahr 2022 insgesamt 15.000 Euro bereit. Ziel ist es, das Engagement in Wiesbaden bei der nachhaltigen Wertschätzung und Anerkennung zu unterstützen.

Die Förderung sollen kleine, gemeinnützige Vereine, Initiativen und Organisationen zur Wertschätzung ihrer Engagierten nutzen, die dazu keine anderen Mittel erhalten. Eine entsprechende Vorlage hatte die Stabsstelle Identität. Engagement. Bürgerbeteiligung. (WIEB) zusammen mit einer dafür ins Leben gerufenen Projektgruppe erarbeitet.

Die Fördermittel sollen ausschließlich zur Anerkennung freiwillig Engagierter, die für andere Menschen im Sinne des Gemeinwohls in Wiesbaden tätig sind, genutzt werden. Mit ihnen können Kosten erstattet werden, die zur Ehrung oder Wertschätzung Ehrenamtlicher anfallen, beispielsweise eine Anerkennungsfeier, die Durchführung einer Gruppenaktivität oder eine individuelle Ehrung. Investive Ausgaben (zum Beispiel für technische Ausstattung, laufende Mietkosten, Einrichtung etc.) werden nicht gefördert.

Da die Mittel möglichst vielen Freiwilligen zugutekommen sollen, kann eine Organisation pro Jahr einen Antrag einreichen. Der zu beantragende Mindestsatz liegt bei 50 Euro, der Höchstsatz bei 1.000 Euro. Für Feste oder Gruppenevents soll der anteilige Betrag 20 Euro pro Person, für Einzelpersonen 25 Euro nicht überschreiten.

Und so funktioniert die Beantragung: Interessierte Vereine, Organisationen und Initiativen reichen ab 1. Juli bei der Stabsstelle WIEB einen Antrag auf Förderung ein. Notwendig ist dabei immer der Nachweis, wofür die Fördermittel verwendet werden sollen. Die Stabsstelle WIEB prüft den Antrag auf Richtigkeit und Vollständigkeit und entscheidet unter Einbeziehung eines Beratungsgremiums darüber, ob eine Förderung gewährt wird. Nähere Informationen erteilt die Stabsstelle WIEB, Telefon 0611/314579, engagement@wiesbaden.de

„Engagierte Menschen sind ein zentraler Baustein für den Zusammenhalt in unserer Stadtgesellschaft. Die Anerkennung ihrer Leistung ist eine Möglichkeit der Wertschätzung dieser Arbeit und daher begrüße ich die Einrichtung dieses Anerkennungsfonds“, so Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende.

(Text: PM Landeshauptstadt Wiesbaden)