Streit unter Schülern eskaliert am Bahnhof Raunheim

133
Symbolbild einer geballten Faust (Foto: Engin Akyurt auf Unsplash)

Ein 17-jähriger Schüler aus Bruchköbel wurde am gestrigen Dienstagnachmittag (5.) von insgesamt fünf seiner Mitschüler am Bahnhof Raunheim attackiert. Vorangegangen waren Streitigkeiten in der gemeinsamen Schule.

Die Täter griffen den 17-jährigen Schüler gemeinschaftlich am Bahnsteig mit Schlägen an und verletzten den Jugendlichen schwer. Er wurde mit mehreren Platzwunden im Gesicht in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

Nach der Tat flüchteten die Täter über die Gleise in ein Fahrzeug und entfernten sich in unbekannte Richtung. Zeugen fertigten jedoch Videomaterial von der Tat, mithilfe dessen umfangreiche Ermittlungen der Beamten zur Ergreifung von drei Tätern im Alter von 16-, 19- sowie 21-Jahren führten. Die Ermittlungen richten sich gegen die beiden, derzeit unbekannten Täter.

Zu den laufenden Ermittlungen werden Zeugen gesucht. Unter der Telefonnummer 069/130145 1100 können sachdienliche Hinweise gemeldet werden.

(Text: PM Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main)