Dornbusch: Rückwärts- mit Vorwärtsgang verwechselt – Fahrt endet im Gleisbett

177
(Symbolfoto: Ingo Kramarek auf Pixabay)

Eine 82-jährige Fahrerin eines Pkw der Marke Audi A1 hatte ihr Fahrzeug am gestrigen Montag (5.) in der Eschersheimer Landstraße in Frankfurt-Dornbusch, in Höhe des Anwesens 396 geparkt.

Als sie gegen 12.30 Uhr, ihr Fahrzeug ausparken wollte um in stadtauswärtiger Richtung zu fahren, drehte sie ihr Lenkrad vermutlich ganz nach links und verwechselte den Rückwärts- mit dem Vorwärtsgang. Nachdem sie stark beschleunigt hatte, schleuderte der Audi um fast 180 Grad herum und schlug mit der Beifahrerseite gegen einen Metallzaun, der die Fahrbahn vom dort befindlichen Gleisbett trennt. Der Zaun wurde heruntergedrückt, der Audi kippte auf die Beifahrerseite und blieb auf den Gleisen liegen.

Nach Eintreffen der Rettungskräfte konnte die Fahrerin ihren Wagen eigenständig verlassen. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt und anschließend vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Die Eschersheimer Landstraße war in stadtauswärtiger Richtung bis gegen 13.55 Uhr gesperrt. Auch die U-Bahnstrecke war vollständig blockiert. Durch die VGF wurde im genannten Zeitraum ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

(Text: PM Polizei Frankfurt)