Impfen an der Frankfurter Hauptwache geht weiter

702
(Symbolfoto: Mufid Majnun auf Unsplash)

Das Impfangebot in der B-Ebene bleibt noch bis Jahresende bestehen

Die Hauptwache als Impfstelle in der Innenstadt hat sich bewährt. Seit der Eröffnung am 9. November vergangenen Jahres wurden dort insgesamt 14.086 Impfungen durchgeführt – mit und ohne Termin. Ursprünglich sollte die Impfstelle an der Hauptwache am Donnerstag, 31. März, schließen, aber das Angebot wird jetzt fortgeführt.

„Mit dem Impfangebot an der Hauptwache, einem wichtigen öffentlichen Verkehrsknotenpunkt, halten wir bereits jetzt die Infrastruktur dafür bereit, wenn in den nächsten Monaten die Impfnachfrage wieder ansteigen wird. Achten Sie bitte weiterhin darauf, dass Sie einen ausreichenden Impfschutz haben und nutzen Sie unsere leicht zugänglichen Impfangebote“, sagt Stefan Majer, Dezernent für Gesundheit und Mobilität.

„Die Hauptwache ist ein idealer Standort mitten in der Stadt, der gut erreichbar ist. Auch wenn aktuell die Impfbereitschaft stagniert, möchten wir sowohl für den kommenden Herbst vorbereitet sein, als auch diese zentral gelegene Impfstelle als niedrigschwelliges Angebot offen halten“, sagt Dr. Peter Tinnemann, Leiter des Frankfurter Gesundheitsamts und des Impfzentrums. „Die Impfung bietet einen Schutz vor schweren Verläufen und Long Covid.“

Für die Impfungen an der Hauptwache steht sowohl der Impfstoff Spikevax von Moderna als auch der Impfstoff Comirnaty von BioNTech zur Verfügung. Außerdem sind Impfungen mit dem Impfstoff Nuvaxovid von Novavax, täglich ab 16 Uhr möglich. Die Impfstelle an der Hauptwache hat von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Nur an den gesetzlichen Feiertagen und über Ostern von Karfreitag, 15. April, bis Ostermontag,18. April, bleibt die Impfstelle an der Hauptwache geschlossen.

Impfungen sind mit und ohne Anmeldung möglich. Termine können online gebucht werden.

Neben dem Angebot an der Hauptwache, dem Impfzentrum Süd in Sachsenhausen, dass das Impfzentrum Messe abgelöst hat, gibt es weiterhin zahlreiche Sonderimpfaktionen im Stadtgebiet. Alle aktuellen Termine und Standorte sind auf der Infoseite zu Sonderimpfaktionen gelistet.

Termine für das Impfzentrum Süd in der Seehofstraße 41 in Sachsenhausen können hier gebucht werden. Impfungen sind auch ohne vorherige Terminbuchung möglich. Es stehen die mRNA-Impfstoffe von BioNTech und Moderna sowie der proteinbasierte Impfstoff von Nuvaxovid zur Verfügung. Für Kinder von 5 bis 11 Jahren steht der BioNTech-Kinder-Impfstoff Comirnaty bereit. Eine vorherige Terminvereinbarung ist bei Kinderimpfungen erwünscht.

Weitere Informationen zum Impfen sind auf der Infoseite zur Coronaimpfung erhältlich.

(Text: PM Stadt Frankfurt)